„VIOGENEX“

„VIOGENEX“

„VIOGENEX“ (VIOIencia de GÉnero a EXtranjeras) ist eine Arbeitsgruppe, die gegrĂĽndet wurde, um insbesondere ausländischen Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind, in Mijas zu helfen. Es ist ein Pionierprojekt in Spanien, das vom ResidentenbĂĽro eingeleitet wurde. Diese Initiative wurde im November 2016 im Gemeindeplenum verabschiedet, um damit ausländischen Gewaltopfern eine koordinierte Hilfeleistung anbieten zu können, die bisher unzureichend fĂĽr ausländische Personen zur VerfĂĽgung stand und durch verbesserte Information die Zahlen von Delikten zu verringern.

Um dieses Projekt durchzufĂĽhren, arbeiten wir mit verschiedenen öffentlichen Einrichtungen zusammen, um vereint den Opfern die Hilfe zukommen zu lassen, die sie individuell benötigen. Die Arbeitsgruppe wird vom Mijas ResidentenbĂĽro koordiniert – dazu zählen:

  • Guardia Civil in Mijas
  • SIMA-Abteilung der Lokalpolizei in Mijas
  • Rote Kreuz in Mijas
  • Soroptimist International Costa del Sol
  • Lions Club in La Cala de Mijas
  • Hilfsverein „Age Care“
  • Ausländer-/ResidentenbĂĽro der Gemeinde von Mijas

Wie arbeitet die Gruppe VIOGENEX?

Die Gruppe VIOGENEX hält vierteljährliche Sitzungen, die vom Residentenbüro einberufen und koordiniert werden. Sie dienen zur Besprechung der aktuellen Situation und Bedürfnissen von ausländischen Opfern, die in der Gemeinde registriert sind sowie dem generellen Informationsaustausch der beteiligten Mitglieder.

  • Ausserdem werden jeweils Vertreter verschiedener Behörden oder Organisationen zu den Besprechungen eingeladen wie bspw. vom Fraueninstitut Malaga, der Junta de AndalucĂ­a, Stadträte anderer Gemeinden, Vereine oder Konsulate. Die Anzahl der Mitglieder kann je nach anstehenden Aktionen erhöht werden.

Wie funktioniert das im Ernstfall?

Das Amt fĂĽr Gleichstellung und Soziales im Rathaus Mijas verfĂĽgt ĂĽber ein Frauenzentrum. Hier werden den Opfern Informationen, psychologische Hilfe, Rechtsberatung, finanzielle Hilfe und berufliche Weiterbildung angeboten.

Das Residentenbüro bietet eine erste Betreuung der Opfer in vier verschiedenen Sprachen, wenn sie sich direkt an das Büro wenden. Sie helfen auch bei der Beratung und Übersetzung im Frauenzentrum des Rathaus von Mijas, in der Guardia Civil oder bei der örtlichen Polizei. Weiterhin hat die Abteilung den Druck von Plakaten, Broschüren, Flugblättern und Aufklebern für die Kampagne „Du bist nicht allein“ finanziert, die in den lokalen Medien und anhand anderer Publikationen (z.Bsp. mit dem Mijas Taxiunternehmen) bekannt gemacht wird.

Das Rote Kreuz von Mijas hat Freiwillige, die das Opfer begleiten und ihm Gesellschaft leisten. Ausserdem kĂĽmmern sie sich um Transport und Kleidung

Soroptimist International Costa del Sol bietet den Opfern in Zusammenarbeit mit Age Care und dem Lions Club von La Cala de Mijas eine Unterkunft in Pensionen, Essen und Kleidung. Die Kosten werden jeweils von den genannten Organisationen übernommern. Handelt es sich um eine Mutter mit Kindern wird auch eine „Notfalltasche“ zur Verfügung gestellt.

VIOGENEX hat eine Whatsapp-Gruppe mit allen Mitgliedern der Gruppe eingerichtet, um eine schnelle Kommunikation im Notfall innerhalb und außerhalb der Arbeitszeiten zu ermöglichen.

Mit wem arbeitet die Gruppe zusammen?

Die VIOGENEX-Gruppe arbeitet eng mit dem Fraueninstitut und der andalusischen Regionalregierung zusammen bzgl. der Kampagne „Du bist nicht allein“. Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Telefonservice für Frauen in 46 Sprachen, die Auskunft erhalten in Situationen von Gewalt von Frauen aller Art und mehr über ihre Rechte und verfügbaren Hilfestellungen erfahren möchten.

VIOGENEX hat außerdem Tausende von Informationsbroschüren in fünf Sprachen verfasst sowie Plakate und Aufkleber. Weiterhin wurde ein Video auf spanisch und englisch erstellt für die Diffusion in öffentlichen Medien und sozialen Netzwerken veröffentlicht. Das Video richtet sich besonders an Jugendliche um bereits in frühen Jahren auf das Thema aufmerksam zu machen.Es ist ein Service, der sich speziell an ausländische Frauen richtet, die häusliche Gewalt erfahren. Viele der Opfer haben oftmals kein soziales Umfeld, das ihnen helfen kann. Dieses Projekt soll ihnen die fehlende Unterstützung geben. Die Botschaft ist klar: „DU BIST NICHT ALLEIN“!

Es gibt zwei sehr wichtige Telefonnummern: Zum einen die Nummer des telefonischen Beratungsdienst des Andalusischen Fraueninstituts: 900 200 999 (rund um die Uhr) und zum anderen die internationale Notrufnummer 112 .


Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR
Aviso de cookies